Der Lionskalender

Seit 2003 findet der Lions-Kalender zum Advent des Lions Club Düren großen Anklang in der Dürener Region.

Wer für 5 Euro einen LlONS-Kalender des LIONS CLUB DÜREN kauft, hat nicht nur selbst außergewöhnlich hohe Gewinn-Chancen, sondern bereitet in der Adventszeit anderen eine Freude und hilft mit seinem Einsatz in Bereichen, wo Unterstützung viel Gutes bewirkt.

Seit 2003 sind aus dem Erlös des Kalenderverkaufes, aufgestockt durch persönliche Spenden der Mitglieder des Lions Club Düren, über 300.000 € der Jugendarbeit in Düren und Umgebung zur Verfügung gestellt worden.

Der Verkauf des LIONSKALENDER ZUM ADVENT 2018 ist in einer Pressebesprechung im Papst-Johannes-Haus am 10. Oktober 2018 in Anwesenheit der stellvertretenden Bürgermeisterin Elisabeth Koschorreck eröffnet worden. Es handelt sich um die 16. Auflage des Kalenders.

Verkaufsstellen

Ab Herbstmarkt 21.10.2918  bis Samstag, 24. November 2018:

Verkaufsstellen: Bürgerbüro Stadt Düren, Sparkasse Düren und Zweigstellen, Volksbank Düren und Filialnetz, Deutsche Bank in Düren, Bürgerbüro, Markt 2, I Punkt, Markt 6, Super Sonntag (Schiffer), Kaiserplatz 12-14, Buchhandlung Decker (Düren) , Sozialwerk Dürener Christen – Jugendwerkstatt, Mariaweilerstr. 67 und Blumenwerkstatt, Weyerstraße, Musikschule Düren, Pfarramt St. Lukas, „Eine Welt Laden“ der Evangelischen Kirche zu Düren, Philippstr. 4,  Paulusklinik, Cafe Wartezimmer, Arnoldsweilerstraße 21-23, Rewe Peters, Kölnstraße/Am Pletzerturm, Victoria-Apotheke Kreuzau, Buchhandlung Lesezeichen Kreuzau sowie auf dem Herbstmarkt Verkaufsstand in der Wirtelstraße und vom 27.10 bis 25.11.2017 jeden Samstag von 10.00 -14.00 Uhr im Verkaufsstand des Lions Club Düren in der Fußgängerzone Kölnstraße.

Als Beispiel, wie hilfreich die Unterstützung des Lions Club Düren ist, ein Auszug aus einem Schreiben des Sozialwerks Dürener Christen an den Förderverein Lions Club Düren e.V. vom 01. März 2018:

„Wir sind sehr dankbar, dass wir mit der kontinuierlichen Hilfe des Lions Club Düren für die Förderung sogenannter Schulverweigerer rechnen können……. Die Schulen des Kreises Düren melden zunehmend Schüler, bei denen sie krisenhafte Fehlentwicklungen sehen, die in der Regelschule nicht aufgefangen werden können. Die Lehrer sind dankbar, dass mit dem Konzept von lern.punkt eine Ersatzschule geschaffen worden ist, in der die Jugendlichen intensiver betreut werden können, und zwar gleichermaßen von Lehrern, Sozialpädagogen und wenn nötig auch von Psychologen.

Die Individualisierung des Curriculums, die breite Berücksichtigung  von Praxiserfahrungen in Partnerbetrieben und die besonderen  Aktivitäten zur Bearbeitung von Konflikten, auch unter Einbeziehung der Eltern, gibt den Jugendlichen  einen neuen Impuls und erhöht ihre Chancen, einen Schulabschluss zu erhalten, erheblich. Die nackten Erfolgszahlen in Bezug auf die Abschlüsse belegen diese Einschätzung, sind aber nur ein Aspekt dieser wichtigen Arbeit.

Dazu kommen die Entwicklung der Persönlichkeit und das Einüben neuer Verhaltensmuster, z.B. Verantwortung zu übernehmen für sich und andere, wacher durchs Leben zu gehen und Durststrecken durchzustehen auf dem Werg zu einem selbst gesteckten Ziel.“